Veranstaltungen laden

23. Jun 19:00 - 20:30

Eine Art von Heim

Rudolf Steiner und die Familie Specht

Dozent / Künstler: Dr. Martina Maria Sam

In der großbürgerlichen Wiener Kaufmannsfamilie Specht, in der er ab Sommer 1884 als „Hofmeister“ angestellt war, fand Rudolf Steiner für sechs Jahre ein Heim. Er unterrichtete nicht nur die vier Söhne der Familie, sondern auch die Kinder von anderen Mitgliedern der Großfamilie Specht-Brüll. Insbesondere die Erziehung des in seiner Entwicklung verzögerten Otto Specht, für die Rudolf Steiner erstmals praktisch geistige Erkenntnisse anwandte, war für seinen Weg prägend, aber auch die Begleitung des kleinen Hans Specht und die Freundschaft zu Pauline Specht, die ihm mütterliche Freundin wurde, waren von großer Bedeutung.

Berührend sind die späteren Lebenswege vieler Familienmitglieder, in denen das Schicksal jüdischer Menschen im Mitteleuropa des 20. Jahrhunderts tragisch aufscheint.

MARTINA MARIA SAM Eurythmistin an der Goetheanumbühne, Studium der Germanistik und Kunstgeschichte, zwölf Jahre Leitung der Sektion für Schöne Wissenschaften am Goetheanum. Heute als Herausgeberin im Rahmen der Rudolf Steiner Gesamtausgabe sowie als freischaffende Autorin und Vortragende tätig.

TEILNAHME Bitte beachten Sie die Hinweise hier
KONTAKT ags@rudolfsteinerhaus.org, Tel. 0711–164 31 14
KOSTEN Eintritt frei, Spenden erbeten
VERANSTALTER Anthroposophische Gesellschaft Stuttgart

Details

Datum:
23. Jun
Zeit:
19:00 - 20:30
Veranstaltungsart:
Dozent / Künster:

Veranstalter

Anthroposophische Gesellschaft Stuttgart
Telefon:
+49 (0) 711 – 16431 -14
E-Mail:
Webseite:
https://rudolf-steiner-haus-stuttgart.de

Veranstaltungsort

Rudolf Steiner Haus Stuttgart | Großer Saal
Zur Uhlandshöhe 10, Stuttgart, 70188 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+49 (0) 711 – 16431 -14
Webseite:
https://rudolf-steiner-haus-stuttgart.de