Schlagwort-Archiv: Corinna Gleide

akanthos

Corona – zum Umgang mit einer globalen Krise

Corona – zum Umgang mit einer globalen Krise
VORTRÄGE, GESPRÄCHE

Programm:
10.00–10.45 Uhr: Dr. Michaela Glöcker
DIE CORONA-ERKRANKUNG AUS SICHT DER ANTHROPOSOPHISCHEN MEDIZIN

10.45–11.30 Uhr: Andreas Neider
CORONA – SYMPTOME EINER MENSCHHEITLICHEN BEZIEHUNGSKRISE

11.30–12.00: Pause

12.00–12.45 Uhr: Prof. Dr. Christoph Hueck
WIRKLICHKEITSVERLUST UND AHRIMANISIERUNG IN DER CORONA-KRISE

12.45–13.30 Uhr: Gesprächsgruppen

13.30–15.00: Mittagspause

15.00–15.45 Uhr: Corinna Gleide
INNERE SCHWELLENERLEBNISSE IN DER CORONA-ZEIT

15.45–16.30 Uhr: Hartmut Ramm
ZUR KOSMOLOGISCHEN SIGNATUR DER CORONA-KRISE

16.00–16.30 Uhr: Pause

16.30–17.30 Uhr: Podium/ Plenum

Bitte Getränke und Verpflegung mitbringen!

ANMELDUNG bis spätestens 20.6.2020 unter c.hueck@yahoo.de, www.akanthos-akademie.de
KOSTEN Richtsatz 60 €, Förderpreis 75 €, ermäßigt 45 €
Sie entscheiden selbst.
VERANSTALTER Akanthos Akademie e.V.

akanthos

Parzival, der Gral und die heilende Frage

TAGESSEMINAR AUS ANLASS DES 800. TODESTAGS VON WOLFRAM VON ESCHENBACH MIT CORINNA GLEIDE, HEIDELBERG

In ihrem 2018 erschienenen  Buch „Die Geburt der geistigen  Sonne“ entwickelt Corinna  Gleide den Übungs- und  Entwicklungsweg der Anthroposophie  ausgehend von  Wolfram von Eschenbachs  „Parzival“. Das Besondere dieser  Dichtung ist, dass Parzival  nach einem langen und oft  schmerzhaften Weg des Suchens  zum Gral kommt. Es ist  jedoch nicht alleine ihm zuzuschreiben,  dass er dieses Ziel  erreicht. Ein anderer, nämlich  Gawan, ist ebenfalls einen Entwicklungsweg  gegangen. An markanten Stellen kreuzen sich  die Wege der beiden Sucher- und stellen- aus heutiger Perspektive  betrachtet, wie eine gemeinsame menschliche Substanz  her, die es ermöglicht, dass Parzival den Gral finden und  die heilende Frage an Amfortas stellen kann. Diese beiden  Wege sollen beleuchtet werden. Neben Wolframs „Parzival“  soll auch der Bezug zum heutigen Schulungsweg thematisiert  werden.

ANMELDUNG und telefonische Auskünfte unter: Tel. 07157–523 577, aneider@gmx.de
KOSTEN Richtsatz 65 €, ermäßigt 50 €, Förderbeitrag 75 € Sie entscheiden selbst. Das Seminar kann nur als Ganzes besucht werden.
VERANSTALTER Akanthos Akademie e.V.

akanthos

8. Kolloquium zur Meditationswissenschaft

Anna-Katharina Dehmelt
»Alles in der Welt ist bewusst«
zum Begriff des Bewusstseins

Christoph Hueck
Leibfreies Denken, Fühlen und Wollen
Theorie und Praxis des leibfreien Bewusstseins

Markus Buchmann
Grenzgebiete des Bewusstseins und deren Überschreitung in der meditativen Praxis

Steffen Hartmann
Frei im Leib
Übungen zur meditativen Anwesenheit in der eigenen Organisation

Corinna Gleide
Doppelgängerarbeit und Leibfreiheit
die Bedeutung des Ätherleibes

Gesprächsgruppen

Podium / Plenum

Information und Anmeldung Christoph Hueck
Tel 0174 / 664 02 18 | c.hueck@yahoo.de
www.akanthos-akademie.de
Teilnahme
Ermäßigt 45 €, Normal 60 €, Förderer 75 €
Veranstalter
Akanthos-Akademie

Meditation als Erkenntnisweg

Meditation als Erkenntnisweg –

Freitag, 23. Februar, 19.30 Uhr
bis Sonntag 25. Februar 2018, 13 Uhr

Tagung mit Rudi Ballreich, Markus Buchmann, Frank Burdich, Anna-Katharina Dehmelt, Alexandra Falk-Gierlinger, Corinna Gleide, Agnes Hardorp, Andreas Heertsch, Christoph Hueck, Ilse Müller, Andreas Neider, Antje Schmidt, Dorian Schmidt, Terje Sparby, Wolfgang Tomaschitz, Johannes Wagemann und Ulrike Wendt.

Im Unterschied zur Verbreitung anthroposophischer Lebenspraxis in Pädagogik, Medizin oder Landwirtschaft ist die Quelle, der anthroposophische Erkenntnisweg und die anthroposophische Meditation, für viele unbekannt. Das mag auch daran liegen, dass sich innerhalb der Anthroposophie eine nicht leicht überschaubare Vielfalt an meditativen Ansätzen heraus gebildet hat. Die Meditationstagung 2018 wendet sich den vielfältigen Ansätzen dieses meditativen Erkenntnisweges zu, der ›das Geistige im Menschenwesen zum Geistigen im Weltenall führen möchte‹ (R. Steiner). Was liegt diesen Ansätzen zugrunde, wie sind ihre Zusammenhänge, und wodurch zeichnet sich die anthroposophische Meditation insgesamt aus?

Anmeldung bei Andreas Neider | aneider@gmx.de | Tel 07157 / 523 577 | www.anthroposophischemeditation.de
Veranstalter Akanthos-Akademie, Institut für anthroposophische Meditation und Anthroposophische Gesellschaft Stuttgart

akanthos

Meditationstagung: Meditation und Selbsterkenntnis

Meditationstagung der Akanthos-Akademie in Zusammenarbeit mit der Anthroposophischen Gesellschaft Stuttgart
Mit Rudi Ballreich, Arndt Bay, Ludger Beckmann, Marco Bindelli, Alexandra Falk-Gierlinger, Corinna Gleide, Christoph Hueck, Andreas Neider, Lena Sutor-Wernich, Thic Duc Thin und
Volker Zotz

Das ausführliche Programm erhalten Sie unter
www.meditationostwest.de oder unter Tel.: 0711 248 50 97,
E-Mail aneider@gmx.de

akanthos

5. Kolloquium zur Meditationswissenschaft: Hindernisse auf dem Schulungsweg

Mit Dorian Schmidt, Dirk Kruse, Corinna Gleide, Andreas Neider, Martina Maria Sam und Christoph Hueck
Teilnahmegebühr: 30,– €
Anmeldung erforderlich: c.hueck@yahoo.de oder
Tel.: 0174 – 664 02 18

PDF-Datei: Einladung zum Kolloquium Meditationswissenschaft am 09-12-16

Plakat.Das Wirken Michaels

Das Wirken Michaels und das Wirken Ahrimans

Tagesseminar mit Corinna Gleide / Heidelberg und
Christiane Haid / Dornach

In der Gegenwart besteht eine Notwendigkeit, zu einer Art des Welterkennens und der Selbsterkenntnis vorzudringen, in der das Wesenhafte, das im Hintergrund das Formende und Richtunggebende ist, miterlebt wird. Nur durch ein sich bis zum Wesenhaften vertiefendes Erkenntnisleben kann sich für den heutigen Menschen in der Selbsterkenntnis eine Orientierung und ein wirkliches Durchschauen der Weltverhältnisse einstellen.

Der Grund, warum diese Erweiterung des Erkenntnishorizontes wichtig ist, hängt mit der menschlichen Freiheit zusammen. Wesen wie Ahriman oder Luzifer verhalten sich und agieren dem Menschen gegenüber in einer ganz anderen Art als Michael oder Christus.
Dies kann im inneren meditativen Erleben angeschaut werden. Was tut Ahriman? Wie wirkt Luzifer? Wie wirken Michael und Christus?

In Beiträgen, Gesprächen und in einem Übungsteil, in dem wir uns bestimmte Zusammenhänge in einer meditativen Art und Weise anschauen wollen, werden wir an folgenden Themen arbeiten:

– Wie kann sich das menschliche Erkennen zum Wesenserleben steigern?
– Die Wirkensweise von Ahriman und von Luzifer
– Die Wirkensweise von Michael und Christus
– Die Rolle des Bösen
– Transhumanismus und andere Zeiterscheinungen
– Kosmische Intelligenz und ahrimanische Intelligenz
– Der Lichtseelenprozess
– Die Bedeutung des Herzens

Textgrundlage: R. Steiner, «Die Sendung Michaels» (GA 195) sowie der Michaelbrief «Die Weltgedanken im Wirken Michaels und im Wirken Ahrimans» in: Anthroposophische Leitsätze (GA 26)

Alle Tagesseminare können als Fortbildungsveranstaltung bescheinigt werden.

Teilnahmegebühr nach Selbsteinschätzung:
Sie entscheiden!
Förderpreis 75,– €, Normalpreis 60,– €, ermäßigter Preis 40,– €
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft Stuttgart
Information und Anmeldung für die Tagesseminare bei:
Tagungsbüro im Rudolf Steiner-Haus Stuttgart,
Andreas Neider und Laurence Godard
Tel.: 0711 – 248 50 97, Fax: 0711 – 248 50 99
E-Mail: aneider@gmx.de