Schlagwort-Archiv: Andreas Neider

15-03-29_Seb_Deckblätter_Veranstaltungen4

Der Weg des Bodhisattva im Buddhismus und in der Anthroposophie

TAGESSEMINAR MIT JOHANNES GREINER / AESCH (CH) UND ANDREAS NEIDER / STUTTGART

Der buddhistische Borobudur als gebauter Schulungsweg
MIT LICHTBILDERN VON JOHANNES GREINER

Nach Rudolf Steiners Forschungen wurde Buddha an der Zeitenwende zum Schüler des Christus. Dadurch bekamen bestimmte buddhistische Menschengemeinschaften das Bedürfnis, dem Buddhismus das Erdenbejahende und Mitfühlende des Christus einzufügen. Dies geschah durch die Besinnung auf die Bodhisattvas – insbesondere auf denjenigen des Mitgefühls. Dieser „christliche“ Buddhismus führte zu gewaltigen Bauwerken und großen Kunstwerken, wie dem javanischen Borobudur und den Bauten des Jajavarman VII. in Angkor. Der Borobudur als gebauter Schulungsweg, der den Weg von Imagination, Inspiration und Intuition umfasst, wird den Schwerpunkt dieser Darstellungen bilden.

Der Bodhisattva in der Darstellung Rudolf Steiners
MIT ANDREAS NEIDER

Rudolf Steiner hat in seinem Schulungsbuch „Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?“ ganz am Ende ein Gespräch wiedergegeben, welches sich zwischen dem Geistesschüler und dem „großen Hüter der Schwelle“ abspielt. In diesem Gespräch geht es um das im Buddhismus sogenannte „Bodhisattva-Gelöbnis“. Welche Quellen Rudolf Steiner hierfür benutzt hat und wie sich dieses Gespräch in späteren Darstellungen in die Begegnung mit dem Christus verwandelt hat, soll in diesem abschließenden Vortrag behandelt werden. Das Seminar kann ohne Voraussetzungen besucht werden.

ANDREAS NEIDER geboren 1958, Studium der Philosophie, Ethnologie, Geschichte und Politologie. 17 Jahre Tätigkeit im Verlag Freies Geistesleben, zunächst als Lektor und dann als Verleger. Seit 2002 Leiter der Kulturagentur „Von Mensch zu Mensch“. Seit 14 Jahren Veranstalter der jährlich stattfindenden Stuttgarter Bildungskongresse. 2015 Mitbegründer der Akanthos-Akademie Stuttgart e.V. Referent für Anthroposophie, Meditation, Medienpädagogik sowie die Kritik der digitalen Transformation. Zahlreiche Veröffentlichungen im Verlag Freies Geistesleben und im Rudolf Steiner Verlag (Dornach/CH).

JOHANNES GREINER geb. 1975, ist Pianist, Eurythmist, Lehrer, Erwachsenenbildner und Lehrerausbildner. Er arbeitet im Vorstand der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz und ist Autor vieler Bücher. Seit April 2018 Musikverantwortlicher in der Sektion für redende und musizierende Künste am Goetheanum.

ANMELDUNG Tel. 07157–52 35 77, aneider@gmx.de
KOSTEN Richtsatz 65 €, Förderbeitrag 75 €, ermäßigt 50 €.
Sie entscheiden selbst.
VERANSTALTER Akanthos Akademie e.V.

DigitaleZukunft

Digitale Zukunft?

WOCHENENDTAGUNG MIT:
DR. MICHAELA GLÖCKLER Dornach (CH)
JOHANNES GREINER Aesch (CH)
PETER HENSINGER diagnose: funk, Stuttgart
RALF LANKAU Hochschule Offenburg
ANDREAS NEIDER Stuttgart
ELSE-KLINK-ENSEMBLE Eurythmeum Stuttgart

Neben inhaltlichen Beiträgen zur Digitalisierung der Bildung, zur 5G-Mobilfunktechnik, zum automatisierten Fahren und zu den Gefahren einer „smarten Diktatur“ wird in Gesprächsgruppen und im Planum genügend Raum gegeben, sich kritisch mit dem Thema auseinanderzusetzen. Das Else-Klink-Ensemble wird sich in einer eurythmischen Darbietung humoristisch mit der Digitalisierung auseinandersetzen

Programm
FREITAG, 11.10.2019, GROSSER SAAL
19.30 – 20.30 Uhr
Andreas Neider: Digitalisierung, die totale Verfügbarkeit der Welt und deren Folgen
20.30 – 21.00 Uhr:
Else-Klink-Ensemble / Eurythmeum Stuttgart: Humoresken zum Thema der Digitalisierung

SAMSTAG, 12.10.2019, CAFETERIA
9.30 – 10.15 Uhr
Peter Hensinger: Was bedeutet 5G? Welche Risiken und Nebenwirkungen sind möglich? Wie können wir uns dagegen wehren?
10.15 – 11.00 Uhr
Johannes Greiner: Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf unser Seelenleben, und wie können wir dem entgegenwirken?
11.30 – 13.00 Uhr
Gesprächsgruppen der Dozenten zum jeweiligen Thema ihres Vortrages
14.30 – 15.15 Uhr
Ralf Lankau: Warum es keine digitale Bildung geben kann.
15.15 – 16.00 Uhr
Michaela Glöckler: Welche Bildung brauchen Kinder und Jugendliche im Zeitalter der Digitalisierung?
16.30 – 18.00 Uhr
Abschlussplenum: Diskussion der Dozenten untereinander und anschließend mit dem Publikum

ANMELDUNG mit Überweisung und ausführlichem Programm
unter www.tagung-digitale-zukunft.de.

Weitere Auskünfte unter Tel. 07157–52 35 77 oder aneider@gmx.de
HINWEIS Die Tagung kann nur als Ganze besucht werden,
keine Einzelveranstaltungen möglich.
TEILNAHMEBEITRAG Richtsatz 95 €, Förderbeitrag 115 €, ermäßigt 80 €. Sie entscheiden selbst.
VERANSTALTER Akanthos Akademie e.V.

akanthos

Tiere – unsere Schwestern und Brüder

Wochenendtagung mit Dankmar Bosse, Christoph Hueck, Andreas Neider und Hans-Christian Zehnter

Die Tagung beleuchtet die Entwicklung von Mensch und Tier aus erdgeschichtlicher, biologischer und anthroposophischer Sicht und zeigt kosmologische und auch mythologische Gesichtspunkte zu deren Verhältnis auf. In den Arbeitsgruppen werden Fragen der geisteswissenschaftlichen Erkenntnis des Tierreichs, der gentechnischen Manipulation von Tieren sowie des Umgangs mit dem Tierischen im Menschen besprochen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Im Verlauf der Tagung wird die Ausstellung ›Metamorphose Mensch & Tier‹ eröffnet, die den Metamorphose-Gedanken und das Verhältnis von Mensch und Tier unter goetheanistischen und anthroposophischen Gesichtspunkten anschaulich werden lässt.

Information Andreas Neider | Tel 07157 / 523 577
aneider@gmx.de | www.akanthos-akademie.de
Teilnahmegebühr ermäßigt 95 €, Normalpreis 120 €, Förderpreis 150 €
Anmeldung www.menschtiertagung.de
Veranstalter Akanthos-Akademie

Naturkatastrophen

Naturkatastrophen und die Verantwortung des Menschen für die Erde

Termine 23. April, 7. Mai, 4. Juni, 18. Juni und 2. Juli 2018

Studienkurs mit Andreas Neider Naturkatastrophen rund um den Globus, ob Wirbelstürme mit zunehmender Stärke, Tsunami, Erdbeben oder Überschwemmungen bisher nicht bekannten Ausmaßes – überall auf der Erde scheinen die Elemente entfesselt zu sein. Aber ist die Klimaerwärmung die einzig mögliche Erklärung für diese Zunahme an Katastrophen? Rudolf Steiners Darstellungen zum Zusammenhang von Mensch und Erde deuten auf andere, übersinnliche Tatsachen hin wie die tieferen Schichten des Inneren der Erde und den Zusammenhang der Verstorbenen mit dem Lebensorganismus der Erde. Diesen Zusammenhängen, die auf die Verantwortung des Menschen für die Erde deutlich aufmerksam machen, wird der Studienkurs gewidmet sein.

Andreas Neider, Jahrgang 1958, Buchautor, Redakteur, Dozent, Veranstaltungsmanager, freiberuflicher Referent für Medienpädagogik und digitale Medien in der Jugend- und Erwachsenenbildung und Dozent für Anthroposophie, Spiritualität und Meditation.

Teilnahme für fünf Abende: 60 €
Information und Anmeldung Andreas Neider | Tel 07157 523 577 | aneider@gmx.de
www.akanthos-akademie.de Veranstalter Akanthos Akademie

15-03-29_Seb_Deckblätter_Veranstaltungen2

Das verborgene Göttliche im Menschen wahrnehmen – eine Aufgabe der Bewusstseinsseele

Das verborgene Göttliche im Menschen wahrnehmen – eine Aufgabe der Bewusstseinsseele Als eine der wesentlichen Aufgaben der Menschheit im Zeitalter der Bewusstseinsseele, insbesondere seit dem Ende des 20. Jahrhunderts, bezeichnet Rudolf Steiner die Fähigkeit, das verborgene Göttliche im anderen Menschen wahrzunehmen. Wie dieses insbesondere durch die Entwicklung des Interesses am anderen Menschen geschehen kann, darauf soll dieser Vortrag aus zwei unterschiedlichen Perspektiven aufmerksam machen.

Jean-Claude Lin arbeitet im Verlag Freies Geistesleben, Andreas Neider leitet die Agentur ›Von Mensch zu Mensch‹ und hat die Akanthos-Akademie e.V. mitbegründet. Beide haben den Michael- Zweig im Rudolf Steiner-Haus mitbegründet.

Eintritt 12 €, ermäßigt 6 €
Veranstalter Michael-Zweig Stuttgart

Meditation als Erkenntnisweg

Meditation als Erkenntnisweg –

Freitag, 23. Februar, 19.30 Uhr
bis Sonntag 25. Februar 2018, 13 Uhr

Tagung mit Rudi Ballreich, Markus Buchmann, Frank Burdich, Anna-Katharina Dehmelt, Alexandra Falk-Gierlinger, Corinna Gleide, Agnes Hardorp, Andreas Heertsch, Christoph Hueck, Ilse Müller, Andreas Neider, Antje Schmidt, Dorian Schmidt, Terje Sparby, Wolfgang Tomaschitz, Johannes Wagemann und Ulrike Wendt.

Im Unterschied zur Verbreitung anthroposophischer Lebenspraxis in Pädagogik, Medizin oder Landwirtschaft ist die Quelle, der anthroposophische Erkenntnisweg und die anthroposophische Meditation, für viele unbekannt. Das mag auch daran liegen, dass sich innerhalb der Anthroposophie eine nicht leicht überschaubare Vielfalt an meditativen Ansätzen heraus gebildet hat. Die Meditationstagung 2018 wendet sich den vielfältigen Ansätzen dieses meditativen Erkenntnisweges zu, der ›das Geistige im Menschenwesen zum Geistigen im Weltenall führen möchte‹ (R. Steiner). Was liegt diesen Ansätzen zugrunde, wie sind ihre Zusammenhänge, und wodurch zeichnet sich die anthroposophische Meditation insgesamt aus?

Anmeldung bei Andreas Neider | aneider@gmx.de | Tel 07157 / 523 577 | www.anthroposophischemeditation.de
Veranstalter Akanthos-Akademie, Institut für anthroposophische Meditation und Anthroposophische Gesellschaft Stuttgart

akanthos

Meditationstagung: Meditation und Selbsterkenntnis

Meditationstagung der Akanthos-Akademie in Zusammenarbeit mit der Anthroposophischen Gesellschaft Stuttgart
Mit Rudi Ballreich, Arndt Bay, Ludger Beckmann, Marco Bindelli, Alexandra Falk-Gierlinger, Corinna Gleide, Christoph Hueck, Andreas Neider, Lena Sutor-Wernich, Thic Duc Thin und
Volker Zotz

Das ausführliche Programm erhalten Sie unter
www.meditationostwest.de oder unter Tel.: 0711 248 50 97,
E-Mail aneider@gmx.de