Kurse

Montags, 8.00 bis 9.30 Uhr, ab 13.1.2020
Troxlerzimmer
Anthroposophie
Arbeitsgrundlage: Rudolf Steiner: «Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten.» von Rudolf Steiner, GA 10
Kurs für interessierte Menschen mit Alexandra Handwerk.
Bitte um vorherige Anmeldung!
Tel.: 0711 / 47 07 89 98
E-Mail: alexandrahandwerk@web.de


Donnerstags, 17 bis 18.30 Uhr
Anthroposophische Meditation
Arbeitsgruppe mit Christoph Hueck
Grundlagen, Übungen, Gespräch

ab 16.1.2020 , außer in den Schulferien

Die Arbeitsgruppe vermittelt die Grundlagen der anthroposophischen Meditation. Wie findet man den Weg zu den inneren geistigen Quellen? Wie kann man diesen Weg verstehen, und welche Übungen gibt es dazu? Wie kann man selbst zu geistigen Erkenntnissen gelangen? Und inwiefern bedeutet ein meditativer Erkenntnisweg auch Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit? Wir erarbeiten uns verschiedene Übungen, praktizieren sie gemeinsam und besprechen unsere Erfahrungen. Die Anthroposophische Gesellschaft ist offen für alle Interessierten, auch jederzeit für Neueinsteiger.

für Neueinsteiger jederzeit offen
Richtsatz 5 €/Abend | Anmeldung Christoph Hueck
Tel 0174 / 664 02 18 | c.hueck@yahoo.de

Bitte um vorherige Anmeldung und Terminbestätigung unter c.hueck@yahoo.de oder
Tel. 0174 – 664 02 18


Dienstags 19.00 – 20.30 Uhr

Themen geisteswissenschaftlicher Menschenkunde
Das lebendige Wesen der Anthroposophie

Ein Seminar mit Hartwig Schiller
Nord Süd Saal

Zwischen dem Herbst 1908 und dem Sommer 1909 hielt  Rudolf Steiner in Berlin eine Reihe von 19 Vorträgen unter  dem Titel „Geisteswissenschaftliche Menschenkunde“. Sie bilden  einen wesentlichen Grundstein in der Ausarbeitung der  Anthroposophie dar.  Die Seminarreihe greift 9 beispielhafte Themen aus dieser Reihe  auf und leistet damit eine sowohl einführende wie vertiefende  Arbeit in die Geisteswissenschaft.

11.02. ÄUSSERE UND INNERE GESCHICHTE18.02. ENTSAGUNG UND OPFER ALS GESETZE DER SEELEN- UND GEISTWELT

25.02. DIE MISSION VON SCHMERZ, LEID, LUST UND SELIGKEIT IN DER WELT

03.03. DAS WESEN DER ERBSÜNDE

10.03. DAS LEBEN VOR DER GEBURT, AUF DER ERDE UND NACH DEM TOD

17.03. WIE UNTERSCHEIDEN SICH ASTRALISCHE UND ÄTHERISCHE WELT?

24.03. ÜBER DEN RHYTHMUS DER MENSCHLICHEN WESENSGLIEDER

31.03. BEWUSSTSEIN DER NATURREICHE UND DES MENSCHEN

07.04. EVOLUTION, INVOLUTION UND SCHÖPFUNG AUS DEM NICHTS

HARTWIG SCHILLER geboren 1947,  studierte Philosophie, Politologie,  Psychologie und Pädagogik. Er war  als Waldorflehrer und in der Lehrerbildung  tätig. Weitere Aufgaben  an der Pädagogischen Sektion am  Goetheanum in Dornach, 2007–2016  Generalsekretär der Anthroposophischen  Gesellschaft in Deutschland  (AGiD). Seit 20 Jahren arbeitet er seminaristisch  in Korea.

TEILNAHME Die Mitgliedschaft in der Anthroposophischen Gesellschaft oder Freien Hochschule für Geisteswissenschaft wird nicht vorausgesetzt.

KOSTEN Ein Kostenbeitrag ist erwünscht, jedoch der freien Selbsteinschätzung überlassen.