Schlagwort-Archiv: Christoph Hueck

akanthos

8. Kolloquium zur Meditationswissenschaft

Anna-Katharina Dehmelt
»Alles in der Welt ist bewusst«
zum Begriff des Bewusstseins

Christoph Hueck
Leibfreies Denken, Fühlen und Wollen
Theorie und Praxis des leibfreien Bewusstseins

Markus Buchmann
Grenzgebiete des Bewusstseins und deren Überschreitung in der meditativen Praxis

Steffen Hartmann
Frei im Leib
Übungen zur meditativen Anwesenheit in der eigenen Organisation

Corinna Gleide
Doppelgängerarbeit und Leibfreiheit
die Bedeutung des Ätherleibes

Gesprächsgruppen

Podium / Plenum

Information und Anmeldung Christoph Hueck
Tel 0174 / 664 02 18 | c.hueck@yahoo.de
www.akanthos-akademie.de
Teilnahme
Ermäßigt 45 €, Normal 60 €, Förderer 75 €
Veranstalter
Akanthos-Akademie

Meditation als Erkenntnisweg

Meditation als Erkenntnisweg –

Freitag, 23. Februar, 19.30 Uhr
bis Sonntag 25. Februar 2018, 13 Uhr

Tagung mit Rudi Ballreich, Markus Buchmann, Frank Burdich, Anna-Katharina Dehmelt, Alexandra Falk-Gierlinger, Corinna Gleide, Agnes Hardorp, Andreas Heertsch, Christoph Hueck, Ilse Müller, Andreas Neider, Antje Schmidt, Dorian Schmidt, Terje Sparby, Wolfgang Tomaschitz, Johannes Wagemann und Ulrike Wendt.

Im Unterschied zur Verbreitung anthroposophischer Lebenspraxis in Pädagogik, Medizin oder Landwirtschaft ist die Quelle, der anthroposophische Erkenntnisweg und die anthroposophische Meditation, für viele unbekannt. Das mag auch daran liegen, dass sich innerhalb der Anthroposophie eine nicht leicht überschaubare Vielfalt an meditativen Ansätzen heraus gebildet hat. Die Meditationstagung 2018 wendet sich den vielfältigen Ansätzen dieses meditativen Erkenntnisweges zu, der ›das Geistige im Menschenwesen zum Geistigen im Weltenall führen möchte‹ (R. Steiner). Was liegt diesen Ansätzen zugrunde, wie sind ihre Zusammenhänge, und wodurch zeichnet sich die anthroposophische Meditation insgesamt aus?

Anmeldung bei Andreas Neider | aneider@gmx.de | Tel 07157 / 523 577 | www.anthroposophischemeditation.de
Veranstalter Akanthos-Akademie, Institut für anthroposophische Meditation und Anthroposophische Gesellschaft Stuttgart

15-03-29_Seb_Deckblätter_Veranstaltungen2

Von der Ur-Pflanze zum Ur-Menschen

Goethe hatte die Idee der Urpflanze gefunden, Rudolf Steiner suchte die Idee des ›Ur-Menschen‹. Entscheidend in seinen über 30jährigen Forschungen zur Dreigliederung war das Verständnis des Kopfes als Metamorphose der Glieder des vergangenen Erdenlebens. Im Vortrag werden diese Zusammenhänge entwickelt und nachvollziehbar gemacht.

Prof. Dr. Christoph Hueck, Naturwissenschaftler, Dozent für Waldorfpädagogik und anthroposophische Meditation, Redakteur der Zeitschrift ›die Drei‹.Sa

Eintritt 12 €, Ermäßigt 6 €
Mitglieder der Anthroposophischen Gesellschaft frei

dieWirklichkeitentfällt

Franz Brentano und die moderne Bewusstseinsforschung

Die Tagung zur Bewusstseinsforschung muß aus Mangel an Anmeldungen leider ausfallen .

Tagung der Akanthos-Akademie
Mit Martin Basfeld, Christoph Hueck, Jannis Keuerleber und Ulrich Weger

Bewusstsein ist das heiligste Gut des Menschen, denn nur auf der Grundlage seines Bewusstseins kann der Mensch voll Mensch sein. Trotz dieser hohen Bedeutung erleben wir heute einen merkwürdig gespaltenen Umgang mit dem Thema Bewusstsein. Einerseits findet es großes Interesse im Zusammenhang mit allen Formen von Spiritualität; andererseits wird Bewusstsein aus wissenschaftlicher Perspektive immer noch als eine subjektive Privatsache angesehen, denn man kann es nicht objektiv von außen beobachten.

Kann Bewusstsein aber nicht auch von innen her systematisch erforscht werden? Was ist überhaupt Bewusstsein, wie setzt es sich zusammen, und welche Bedingungen sind nötig, damit es erforschbar wird? Wie unterscheiden sich Bewusstsein und Selbstbewusstsein? Rudolf Steiner ging so weit, innerhalb des Selbstbewusstseins des Menschen den objektiven, schöpferischen Geist der Welt aufzusuchen und erkennbar zu machen.

Die Tagung beschäftigt sich mit der Frage nach der Erforschbarkeit des Bewusstseins und der Bedeutung solcher Forschung für eine geisteswissenschaftliche Menschen- und Welterkenntnis.

Das ausführliche Programm und das Anmeldeformular erhalten Sie unter www.bewusstseinstagung.de

oder unter 07157 – 523 577, E-Mail aneider@gmx.de.

akanthos

Meditationstagung: Meditation und Selbsterkenntnis

Meditationstagung der Akanthos-Akademie in Zusammenarbeit mit der Anthroposophischen Gesellschaft Stuttgart
Mit Rudi Ballreich, Arndt Bay, Ludger Beckmann, Marco Bindelli, Alexandra Falk-Gierlinger, Corinna Gleide, Christoph Hueck, Andreas Neider, Lena Sutor-Wernich, Thic Duc Thin und
Volker Zotz

Das ausführliche Programm erhalten Sie unter
www.meditationostwest.de oder unter Tel.: 0711 248 50 97,
E-Mail aneider@gmx.de

akanthos

5. Kolloquium zur Meditationswissenschaft: Hindernisse auf dem Schulungsweg

Mit Dorian Schmidt, Dirk Kruse, Corinna Gleide, Andreas Neider, Martina Maria Sam und Christoph Hueck
Teilnahmegebühr: 30,– €
Anmeldung erforderlich: c.hueck@yahoo.de oder
Tel.: 0174 – 664 02 18

PDF-Datei: Einladung zum Kolloquium Meditationswissenschaft am 09-12-16

akanthos

Forschungskolloquium zur Meditationswissenschaft

Freitag, 29. April 2016, 9.00 bis 18.30 Uhr

PDF: Kolloq Meditationswissenschaft 29.04.16 Einladung

Andreas Heertsch: Intuition als irrtumsfreie Erkenntnis
Dirk Kruse: Die Unterscheidung von Inspiration und Intuition
und ihre Eigenheiten
Christoph Hueck: Das Auge der Seele – die Entfaltung des Intuitionsbegriffs bei Rudolf Steiner
Dorian Schmidt: Aspekte des intuitiven Erlebens
Andreas Neider: Intuition und mystische Vereinigung in der christlichen Meditation

Teilnahmegebühr 30,– €
Anmeldung erforderlich: c.hueck@yahoo.de oder
Tel.: 0174 – 664 02 18