Kurse

Montags, 8 bis 9.30 Uhr
Anthroposophie
Kurs für interessierte Menschen mit Alexandra Handwerk
Tel 0711 / 47 07 89 98


Montags, 19 bis 20.30 Uhr, 5 Abende
29. Januar, 5. und 19. Februar, 5. und 19. März 2018
Naturkatastrophen und die Verantwortung des Menschen für die Erde
Studienkurs mit Andreas Neider

Naturkatastrophen rund um den Globus, ob Wirbelstürme mit zunehmender Stärke, Tsunami, Erdbeben oder Überschwemmungen bisher nicht bekannten Ausmaßes – überall auf der Erde scheinen die Elemente entfesselt zu sein. Aber ist die Klimaerwärmung die einzig mögliche Erklärung für diese Zunahme an Katastrophen? Rudolf Steiners Darstellungen zum Zusammenhang von Mensch und Erde deuten auf andere, übersinnliche Tatsachen hin wie die tieferen Schichten des Inneren der Erde und den Zusammenhang der Verstorbenen mit dem Lebensorganismus der Erde. Diesen Zusammenhängen, die auf die Verantwortung des Menschen für die Erde deutlich aufmerksam machen, wird der Studienkurs gewidmet sein.

Andreas Neider, Jahrgang 1958, Buchautor, Redakteur, Dozent, Veranstaltungsmanager, freiberuflicher Referent für Medienpädagogik und digitale Medien in der Jugend- und Erwachsenenbildung und Dozent für Anthroposophie, Spiritualität und Meditation.

Termine
29. Januar, 5. und 19. Februar, 5. und 19. März 2018
Teilnahme für fünf Abende: 60 €
Information und Anmeldung
Andreas Neider | Tel 07157 523 577 | aneider@gmx.de
Veranstalter Akanthos Akademie


Dienstags, 6. Februar bis 20. März 2018
(7 Abende), jeweils 19 bis 20.30 Uhr

Die Schwelle der geistigen Welt
Seminar mit Hartwig Schiller

1913 veröffentlichte Rudolf Steiner ein Buch unter diesem Titel. Darin werden grundlegende Themen der Anthroposophie besprochen und Begebenheiten geschildert ›wenn die geistige Erkenntnis die Grenze überschreitet, welche Sinneswelt von Geisteswelt trennt‹. Dabei sei ›in freier Art einige Beschreibungen versucht von geistigen Erlebnissen‹. In diesem Sinn möchte das Seminar an einigen zentralen Motiven arbeiten.

Hartwig Schiller, geb. 1947, war viele Jahre als Waldorflehrer, in der Lehrerbildung und für den Vorstand des Bundes der Freien Waldorfschulen tätig. 2007 bis 2016 war er Generalsekretär der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland.

Termine und Themen
6. Feb. Vertrauen zum Denken, Kraft der Meditation
13. Feb. Vom Erkennen der geistigen Welt
20. Feb. Ätherleib und elementarische Welt
27. Feb. Astralleib. Luzifer und Ahriman
6. März. Der Hüter der Schwelle
13. März. Ich-Gefühl, Liebe, elementarische Kräfte
20. März. Wahres Ich und Wesen der Geistwelten

Teilnahme ohne Anmeldung auch an einzelnen Abenden möglich,
Kostenbeitrag nach eigenem Ermessen.
Veranstalter Freie Hochschule für Geisteswissenschaft


Donnerstags, 17 bis 18.30 Uhr
ab 11. Januar 2017
Anthroposophische Meditation
mit  Christoph Hueck

Grundlagen, Übungen, Gespräch
Die Arbeitsgruppe vermittelt die Grundlagen der anthroposophischen Meditation. Wie findet man den Weg zu den inneren geistigen Quellen? Wie kann man diesen Weg verstehen, und welche Übungen gibt es dazu? Wie kann man selbst zu geistigen Erkenntnissen gelangen? Und inwiefern bedeutet ein meditativer Erkenntnisweg auch Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit? Wir erarbeiten uns verschiedene Übungen, praktizieren sie gemeinsam und besprechen unsere Erfahrungen. Die Anthroposophische Gesellschaft ist offen für alle Interessierten, auch jederzeit für Neueinsteiger.

Richtsatz 5 €/Abend | Anmeldung Christoph Hueck
Tel 0174 / 664 02 18 | c.hueck@yahoo.de

Bitte um vorherige Anmeldung und Terminbestätigung unter c.hueck@yahoo.de oder Tel. 0174 – 664 02 18